Leaving Hope
Navigation

Startseite

Über...

Gästebuch

Kontakt

Archiv

Warnung! *t*

SVV

Besondere Menschen

Das einzigst geile Gebet

Meine Handschrift

Lieder für die Ewigkeit

Gedichte

Abonnieren

made by: T&T Graphics
hmm, flucht
flucht in die einsamkeit und isolation
ich bin einfach keiner der in ne gruppe passt
zu schwierig
zu problematisch
ich will keinen an mich ran lassen, dann kann ich auch keinem mit meiner art weh tun
wenn das heißt, dass ich allein sein muss dann muss ich in den sauren apfel beißen und alleine durchs leben gehn

hmm warum bin ich überhaupt noch am leben?
warum tu ich mir das an?
mit mir will und kann keiner was anfangen, weil ich einfach zu bescheuert bin
ich ich hab keine lust mehr
keine lust überall leute zu sehn, die feiern, die freunde haben, die glücklich verliebt sind
ich würd mich am liebsten in meinem zimmer einschließen und darauf warten, dass es vorbei ist
29.6.07 20:58


über seinen schatten springen is manchma gar net so verkehrt.
wer weiß was man sonst alles so verpasst.
am samstag auf dem jo-fest mit lauter leuts aus LA gewesen, man war das lustig
und heut gehts wieder auf jo-fest und feuerwerk anschaun
ich freu mich

in diesem sinne
25.6.07 10:55


Böhse Onkelz - Der Platz neben mir (Part 1+2)

Ich atme Einsamkeit
Ich werde sentimental
Die Nacht neigt sich dem Ende zu
Mein Stimmung ist katastrophal

Ich sitze hier, im Nirgendwo
Ich starre in mein Bier
Verloren in Gedanken
Stehst du vor mir

Was du wohl machst
Habe ich mich tausend mal gefragt
Fickst du Engel, zählst du Sterne
Oder betrinkst du dich mit Liebe
Den ganzen Tag

Ich warte schon so lange
Auf ein Wort von dir
Ein nie endendes Verlangen
Nach dir, lebt in mir
Ich warte schon so lange
Auf ein Wort von dir
Der Schmerz ist vergangen
Geblieben ist die Leere und der
Platz neben mir

Wir wollten nie wie all die anderen sein
Zu Hause waren wir nie
Wir waren immer auf'm Sprung
Zwischen Wahnsinn und Genie

Wir spürten unsere Flügel wachsen
Es trug uns davon
Wir verloren unsere Namen
Geschlecht und unsere Konfession

Was du wohl machst
Habe ich mich tausend mal gefragt
Fickst du Engel, zählst du Sterne
Oder betrinkst du dich mit Liebe
Den ganzen Tag

Ich warte schon so lange
Auf ein Wort von dir
Ein nie endendes Verlangen
Nach dir, lebt in mir
Ich warte schon so lange
Auf ein Wort von dir
Der Schmerz ist vergangen
Geblieben ist die Leere und der
Platz neben mir

Es ist Einsam - Ohne dich
Ohne dich, mein Freund
Ich vermisse dich

Du kehrst wieder als mein Traum
Nur für die Dauer eines Augenblicks
Bist du real für mich

Eines Tages folge ich dir
In die Ewigkeit -
Gib mir Zeit

Ich pflücke Rosen für dein Grab
Du bist nicht mehr hier
Doch du lebst in mir
10.6.07 21:49


männer
alle in ne sack stecken und drauf haun, man trifft immer den richtigen
*kopfschüttel*
echt unfassbar
9.6.07 00:46


warum??
warum lande ich immer bei so arschlöchern?
is es nich schon schlimm genug schluß zu machen??
muss man(n) dann auch noch salz in die wunde kippen??
liegt das bei den männern in den genen?
29.5.07 23:29


männer sind halt doch schweine.
auch wenn man glaubt, dass es auch andere gibt wird man immer wieder eines besseren belehrt.
sie wollen alle nur das eine, hirn rutscht in die hose und wenn sie dann bekommen haben was sie wollen lassen sie einen fallen wie ne heiße kartoffel.
und dann wundern wenn die mädels den spieß mal rumdrehn und die typen nach strich und faden verarschen.
liebe is doch einfach scheiße!

scheiß auf die liebe.
einfach das holen was man will und den rest braucht man nicht.
glücklich sein kann man auch alleine.
26.5.07 00:23


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter] Gratis bloggen bei
myblog.de